петак, 07. октобар 2016.

Maultaschen


Rezept auch in Deutsch..unten
Ovo je teško prevesti na Srpski. Maul bi smo recimo mogli da akažemo za usta kod kod životinje, a ta Tasche prevesti kao Tašna.  Google prevodi kao Pelmen..za tu reč već nisam nikad čula. Ako neko zna, javite se.

Ovo je jedno vrlo staro nemačko jelo , oko koga se još uvek lome koplja ko ga je prvi izmislio. Kolaju o tome razne legende
U Nemačkoj se pojavilo početkom 19 veka u u Wuertenbergu. Tada se ruska  grofica Katarina Pavlovna udala za Wurtenbergskog prestolonaslednika Vilhelma. Pa se smatra da su Maultaschen ustvari ruske Pelmenis. Tako ispada da su Maultašen ruske. 

Ili su možda došle iz Kine?
Ili je tačna priča da su u vreme posta, popovi sakrivali meso ispod spanaća, sve stavljali u testo i tako se sladili.

Nije ni bitno. Da su ukusne , ukusne su, čim su preživele i ostale popularne , još iz tog doba


Sastojci

Za testo

300 g brašna
3 jaja
1 kašika omekšanog putera
1/2 kašičice soli

Za fil

1/2 veknice ili kriška starog hleba
1 jaje
dobar rukohvat iseckanog peršuna
150 g mlevenog mesa
1 jaje
naseckanog svežeg origana
1 kašičica rendnaog orašćica
so i biber, po ukusu








Priprema
Testo

U ćiniji zamesimo od sastojaka testo. Ako je prečvrsto dodamo malo vode. Testo ne treba da se lepi za ruke

Ostavimo da se odmori

Fil
U drugoj činiji napravimo fil
Iseckamo i propržimo manji luk
Ostavimo parče starog hleba ili zemičke u malo vode da omekša
Stavimo mleveno meso, jaje i iscedjen hleb ,Očistimo i sieckamo spanač, malo ga stisnemo u šaci da izadje višak tečnosti, pa i njega dodamo mesu.
Sipamo začine, oregano, , iseckan peršun,rendani oraščić, so i biber.

Priprema

Testo podelimo na dva dela pa izrolamo. pričično tanko
Na jedna deo kašikom stavljamo fil , pa poklopimo drugim delom testa.
Ivice navlažimo da bi se testo lepilo i rukom pritiskamo , da zatvorimo testo.
Sada sečemo na komade , po željenoj veličini, ja sam napravila 4 , a vi ako delite možete i manje komade seći.


Zagrejemo bistru supu da prokuva, pa odma smanjimo temperaturu i spustimo maultaschen u supu. Krčkamo oko 15 minuta. Pospemo sveže sekanim peršunom pre posluženja

**************************************************************************
 
Maultaschen

Ein altes scheinbar ungelöstes Problem der schwäbischen Küche ist die Frage zu dem Ursprung der Nationalspeise Maultaschen.
Die Antwort ist relativ einfach:
Maultaschen sind seit Anfang des 19ten Jahrhunderts in Württemberg bekannt. Zu dieser Zeit heiratete die russische Großfürstin Catharina Pawlowna den württembergischen Thronfolger Wilhelm. Sie kam mit Gefolge 1816 nach Stuttgart. Es kann davon ausgegangen werden, daß die Maultaschen eine Kopie der russischen Manten oder Pelmenis sind.
Somit verdanken die Schwaben ihre Maultaschen den Russen. Aber auch das Cannstatter Volksfest ist eine Kopie der russischen Kirmes. Nicht umsonst legen die Schausteller des Volksfestes jedes Jahr am Sarg von Catharina Pawlowna einen Kranz nieder.

Als Schwabe muss ich hier eindeutig meine Einwände einbringen. Nicht attackierend gemeint, aber worin liegt die Quelle dieser Gewissheit einer endgültigen Antwort ? Nicht umsonst wird doch um die Herkunft gestritten.
Mein Einwand besteht darin, dass die Herkunft der ´Maultaschen´ nach einer Variante namentlich auf Maulbronner Taschen basiert. Diese ´Herrgottsb´scheisserle´ (das in der Fastenzeit eigentlich verbotene Fleisch wurde mit Spinat getarnt und in Teig verpackt) sollen ja nach einer Variante ihren Ursprung im Kloster Maulbronn haben. 
Zur Jahreszahl:Maultaschen sind schon seit mindestens 17-Hundert-nochwas (an die genau Jahreszahl erinnere ich mich nicht mehr - so wichtig war mir das damals dann doch nicht) bekannt - also schon vor der erwähnten Hochzeit. In einem ´Kochbuch´ (hiess sicherlich damals nicht so) aus diesem Jahr sind schon Rezepte für Maultaschen niedergeschrieben. 
Das letztendlich vielleicht doch russische oder vielleicht chinesische Rezepte als Vorlage dienen mag ja sein. Aber definitiv ist das erst mal nicht. screibt
Hauptsache sie schmecken und Geschmaecker sind ja bekanntlich sehr verschieden...screibt in einem Artikel 
Spätzleskosake

Für den Teig
300 g Mehl
Mehl zum Ausrollen
Eier
½ TL Salz
TL weiche Butter oder Öl
Für die Füllung
½ Brötchen vom Vortag
kleine Zwiebel
3 ½ EL Butter
½ Bund glatte Petersilie
200 g frischer Blattspinat ersatzweise tiefgekühlt
150 g gemischtes Hackfleisch
Ei
Salz
Pfeffer frisch gemahlen
Muskat frisch gerieben
½ TL getrockneter Majoran
Bund Schnittlauch
l Fleischbrühe

Zubereitung

Das Mehl in eine Schüssel geben. Eier, Salz und die weiche Butter untermischen und solange kneten, bis ein geschmeidiger Teig entsteht, dabei tropfenweise kaltes Wasser unterkneten. Der Teig soll nicht an den Händen kleben. Abgedeckt ruhen lassen.


Das Brötchen in Würfel schneiden und in etwas kaltem Wasser einweichen. Die kleine Zwiebel schälen und fein hacken, danach in 1/2 EL zerlassener Butter glasig dünsten. Die Petersilie waschen und fein hacken.
Den Spinat putzen und waschen, tropfnaß in einem Topf kurz erhitzen. Abtropfen lassen, ausdrücken und fein hacken. Das Brötchen gut ausdrücken, dann mit Spinat, Hackfleisch, Zwiebel, Petersilie und Ei gründlich verkneten. Mit Salz, Pfeffer, Muskat und Majoran kräftig würzen.

Den Teig halbieren, jeweils auf einer mit Mehl bestäubten Arbeitsfläche dünn ausrollen. Die Füllung im Abstand von 5 cm als kleine Häufchen auf eine der Teigplatten setzen. Die zweite Teigplatte darüberlegen, um die Füllung herum leicht andrücken, dann Teigtaschen ausschneiden und die Ränder dabei fest andrücken.

Die Fleischbrühe zum Kochen bringen, dann die Hitze reduzieren und die Maultaschen 10-15 Minuten darin ziehen lassen.

Постави коментар
// Pinintrest on image Pinintrest on image Social footer